Braungart: “Innovation kann nicht nachhaltig sein”

Am 21.02.2018 hatten wir mit Prof. Michael Braungart eine ganz besonderen Persönlichkeit bei uns zu Gast. Gemeinsam mit rund 120 Gästen wagte der europaweit anerkannte Verfahrenstechniker einen Blick über den Tellerrand und skizzierte mögliche Wirtschaftskonzepte der Zukunft. In seiner fesselnden, unterhaltsamen und zugleich aufrüttelnden Keynote beleuchtete Prof. Braungart unter anderem den Begriff Nachhaltigkeit kritisch, hob die Möglichkeiten der Digitalisierung hervor und stellte uns den alternativen Ansatz des Cradle to Cradle Prinzips vor.

 

Für ihn sind Digitalisierung und Circular Economy eng miteinander verbunden. Energie sparen, enthaltsam sein, die Produktionsprozesse effizienter und weniger schädlich machen - ist zwar alles schön und gut. Aber bitte nur, wenn die Produkte und Leistungen auch komplett effektiv und damit nützlich für uns sind. Technologie ist dabei ein wichtiger Baustein und macht neue Konzepte der Zukunft überhaupt erst möglich.

 

Prof. Braungart veranschaulichte anhand zahlreicher Beispiele seine Thesen und stand im Anschluss noch geduldig für die zahlreichen Fragen zur Verfügung.