Nachdenken! im Theater Kosmos

Nachdenken! im Theater Kosmos

Am 23.09.2019 entführte die Junge Wirtschaft Vorarlberg (JWV) in die Welt der Schauspielerei! Die Besucher*innen erwartete eine exklusive Sondervorstellung des brandaktuellen Stücks "Das Optimum" aus der Feder von Mario Wurmitzer, einem talentierten österreichischen Autor (Jahrgang 1992).

Mit einem kühlen Gläschen Sekt und einer kurzen Begrüßung von JWV-Vorsitzender Verena Eugster wurde in einen gleichermaßen grandiosen wie ungewöhnlichen Abend gestartet. Gemeinsam mit unseren Mitgliedern und Freunden der Jungen Wirtschaft Vorarlberg wollten wir uns dabei unserer Arbeits- und Lebenswelt von einer nicht alltäglichen Perspektive nähern. Das Theater Kosmos sollte hierfür den geeigneten Rahmen bieten. Den nötigen Kontext verschaffte uns Augustin Jagg, Gründer und künstlerischer Leiter des Theater KOSMOS, der eingangs einen kleinen Überblick zur surreal-komödiantischen Vorstellung gab, die uns erwarten sollte. 

DAS OPTIMUM
Im Stück erforscht Wurmitzer den in unseren nervösen Zeiten allgegenwärtigen Trend zur Selbstoptimierung und verdichtet ihn zu einer surrealen Farce. Dabei interpretierte das junge Schauspieler-Trio (Nina Lilith Völsch, Philipp Auer und Enrique Fiß) lustvoll eigene Ansprüche, gesellschaftliche Erwartungen und die um sich greifende Gleichgültigkeit. Virtuos griffen die Darsteller dogmatische Trends wie Zugehörigkeit, Konformismus, Perfektionsanspruch und Leistungsdruck auf und paraphrasierten den oft empfundenen Kontrollverlust und schwierigen Ausstieg aus dem Hamsterrad. Diesen und noch weiteren spannenden Fragen unserer Zeit näherte sich das Stück mit einer ordentlichen Prise absurdem Humor und schickte die rund 50 Besucher*innen auf einen surrealen Trip, der zum Nachdenken und zur Selbstreflexion aufforderte. 

Im Anschluss waren alle Gäste  zum gemütlichen Ausklang & Netzwerken eingeladen. Kleines Highlight des Abends: Nach der Vorstellung gesellten sich die Schauspieler, welche das Stück so großartig präsentierten, zu uns und standen dem Publikum für Fragen & Austausch zur Verfügung - ein gelungener Abschluss eines sehr unterhaltsamen Abends! 

Fotocredit: Eva Sutter