Nachdenken! mit David Stadelmann: “Mehr als nur Rahmenbedingungen: Innovation in Wirtschaft und Politik”

Nachdenken! mit David Stadelmann: “Mehr als nur Rahmenbedingungen: Innovation in Wirtschaft und Politik”

Der gebürtige Vorarlberger Prof. Dr. David Stadelmann (MA MSc) sprach am 06.03.2019 im Spielboden Dornbirn über einen viel gebrauchten Begriff: Innovation! Nach einem spannenden Impuls und brandaktuellen wissenschaftlichen Erkenntnissen waren die rund 120 Anwesenden zum gemütlichen Ausklang eingeladen.

 

"Innovation ist entscheidend für Wachstum, Wohlstand und menschliche Entwicklung im Allgemeinen. Doch wenn es uns weiterhin gut gehen soll, dann müssen wir noch bessere Rahmenbedingungen schaffen! Wettbewerbliches Umfeld und Vielfalt sind ausschlaggebende Voraussetzungen um Innovationen zu ermöglichen", betonte Stadelmann.  Der aus Sibratsgfäll stammende Ökonom wurde bereits im Alter von 29 Jahren (!!) an der Universität Bayreuth als Professor für Volkswirtschaftslehre bestellt und gilt als einer der internationalen Durchstarter in den Bereichen wirtschaftliche Entwicklung und Wachstum, Wirtschaftspolitik, politische Ökonomie sowie der weltweiten Faktormobilität.

Packende Argumentation

In seiner fesselnden Keynote argumentierte er, weshalb politische Kontrollillusionen nichts bringen und keine Planbarkeit besteht. Gefordert sei viel mehr eine Politik, die selbst innovativ ist und so die Grundlage für eine dynamische Wirtschaft schafft. "In Sachen innovativer Politik ist der Wirtschaftsstandort Vorarlberg schon recht erfolgreich. Um die Region jedoch noch erfolgreicher zu machen, braucht es noch mehr Wettbewerb und Vielfalt - auch in der Politik", so Stadelmann. Zentrale Rolle spielt dabei ein aufrichtiger Föderalismus und ein Blick über den Tellerrand.  Dies ermögliche Vergleiche und gegenseitige Inspiration, was in weiterer Folge in innovativen Produkten und Lösungen münde, die den menschlichen Bedürfnissen entsprechen.